Der Bau eines Haus sei gut überlegt!

Bei dem Bau eines Hauses fallen für die Person sehr hohe Kosten an, welche diese, in der Regel, nicht alle zusammen, alleine stemmen kann. Grund dafür sind die Kosten eines Hauses, welche nur dann bezahlt werden können, wenn man über viele Jahre hinweg viel Geld spart. In diesem Fall kann man sich den Traum von einem Eigenheim jedoch nur erfüllen, wenn man bereits älter ist. Damit dies nicht der Fall ist und man sich ein Haus bauen kann, auch wenn man nicht das notwendige Eigenkapital dafür besitzt, kann man ganz einfach und unkompliziert einen Baukredit bei einer der Banken, welche es auf dem großen Markt der Kredite und Kreditinstitute gibt, beantragen.

 

Der Finanzierungsrechner für das Haus ist speziell dafür ausgerichtet, damit sich der Antragssteller mit dem Geld, welches dieser von der Bank zur Verfügung gestellt bekommt, ein Haus kaufen oder ein Haus bauen kann.

Der Kredit Hauskauf unterscheidet sich dabei sehr von den anderen Arten der Kredite, welche man bei den Banken beantragen kann, weil es sich bei diesem Kredit um eine sehr hohe Summe handelt. Aus diesem Grund ist dieser auch mit einer sehr langen Laufzeit und vielen Zinsen verbunden, welche der Antragssteller dann monatlich an die Bank zurückzahlen muss.

 

Die Konditionen und Bedingungen

Der Kredit für den Bau oder den Kauf eines Hauses ist an viele unterschiedliche Bedingungen und Konditionen geknüpft, welche allesamt erfüllt werden müssen, damit die Bank den Antrag auf den Kredit bewilligt. In aller erster Linie wird die Bank, nachdem diese den Antrag erhalten hat, die Bonität und auch die Schufa des Antragsstellers prüfen. Dies wird deswegen gemacht, weil sich die Bank zunächst einmal darüber absichern und versichern möchte, dass der Antragssteller die monatlichen Raten, welche auf diesen zukommen werden, zahlen kann und möchte. Alleine diese Prüfung reicht der Bank jedoch nicht aus, damit diese den Kreditantrag bewilligt.

Auf Grund der großen Höhe eines Kredites für den Bau oder den Kauf eines Hauses, verlangt die Bank eine weitere Sicherheit von dem Antragssteller. Diese Sicherheit ist, in diesem Fall, das Haus selbst. Erst, wenn die Bank den Nachweis darüber vorliegen hat, dass der Antragssteller um Grundbuch eingetragen ist, wird diese das Geld für den Kauf oder den Bau des Hauses überweisen.

Die Zinsen und die Laufzeit

bank-noteWie bereits erwähnt, fallen für den Antragssteller nicht nur monatliche Raten für die reine Abzahlung des Kredites ab, sondern auch Zinsen.

Wie hoch diese Zinsen sind, kommt immer auf den Zinssatz an, welche das jeweilige Kreditinstitut für seine Kredite anwendet. Dieser kann entweder fest oder auch, wenn auch die Bank an dem Markt orientiert, schwanken.

Die monatlichen Raten setzen sich dann aus einem Anteil des gewährten Kredites und einem Anteil der anfallenden Zinsen zusammen. In der Regel ist der Kredit für ein Haus ein sehr langwieriger Kredit, was an dessen Höhe liegt. Je besser die finanziellen Mittel des Antragstellers und je höher dementsprechend die monatlichen Raten sind, desto kürzer ist die Laufzeit des Kredites.

Damit man unter all den Banken die passende Bank für den Kredit für den Bau oder den Kauf eines Hauses findet, sollte an sich zuvor eine Vorauswahl von dem Bauzinsrechner online liefern lassen.

Binäre Optionen

Binäre Optionen sind der neue Trend beim Online Trading. Bei Binären Optionen geht es nicht um die konkrete Kursentwicklung, sondern nur darum, ob der Basiswert im vorher festgelegten Zeitraum eine positive oder negative Entwicklung aufweist. Beliebte Binäre Optionen haben den DAX, das Währungspaar Euro/USD oder den Dow Jones als Basiswert. Verschiedene Binäre Optionen haben stark variierende Laufzeiten. Die gängigsten haben eine Laufzeit von einer Minute bis 24 Stunden. Es gibt aber auch Binäre Optionen mit längerer Laufzeit.

 

 Die Trendfolgestrategie

 Für Binäre Optionen gibt es zahlreiche verschiedene Strategien. Für Einsteiger am besten geeignet ist die Trendfolgestrategie. Hierbei geht es darum, dass man der breiten Masse folgt. Man versucht also, eine langfristige Auf- oder Abwärtsbewegung zu identifizieren. Der hierfür beobachtete Zeitraum sollte natürlich je nach Laufzeit der Binären Option angepasst werden. Als Faustregel gilt allerdings, dass die Dauer der Bewegung mindestens dem dreifachen der Dauer der Binären Option entsprechen sollte. Natürlich kann man bereits einsteigen, wenn die Trends noch eine kürzere Laufzeit aufweisen, dies erhöht allerdings das Risiko deutlich, denn oft ist nicht klar, ob es sich um einen entstehenden Trend, oder nur um eine kurzfristige Kurskorrektur handelt. Um Trends besser zu erkennen bietet es sich an Instrumente wie zum Beispiel Trendlinien, Trendkanäle oder Bollinger Bänder anzeigen zu lassen.

profit

 Die Volatilitätsstrategie

 Für sehr volatile, also stark schwankende, Märkte bietet sich die Volatilitätsstrategie an. Die Trendfolgestrategie ist hier nicht geeignet, da sich keine klaren Trends herauskristallisieren. Hierbei geht es darum, bereits kurze Trends zu erkennen. Diese können eine Laufzeit haben, die in etwa der der Option entspricht. Auch hier ist es ratsam, sich wichtig Chartdaten zu markieren. Wenn der Basiswert mehrere Male an einem bestimmten Kurs abgeprallt ist, ist es tendenziell häufiger der Fall, dass er an diesem Widerstand noch weitere Male abprallen wird. Es kann also dann gekauft werden, wenn der Kurs des Basiswerts sich in der Nähe des Widerstands befindet.

 

Insgesamt muss natürlich darauf hingewiesen werden, dass es bei Binären Optionen keine sicheren Strategien gibt. Die richtig angewandten Strategien sorgen bei Binären Optionen nur dafür, dass langfristig mehr Optionen mit Gewinn als mit Verlust geschlossen werden. Da aber jeder Trader unabhängig von seinen Fähigkeiten auch längere Verluststrähnen haben kann, ist es allerdings ratsam, nie mehr als 5-10% seines Kapitals in eine einzelne Option zu investieren.